Bahnhof Brügge (Erinnerungen)

Der Bahnhof von Brügge im Winter 1983
Der Bahnhof von Brügge im Winter 1983

 

Bahnhof Brügge(Westf.) ist ein ländlicher Bahnknoten, von dem aus bis 1960 Reisen in fünf verschiedene Richtungen möglich waren:

- Hagen

- Dieringhausen (-Köln)

- Lüdenscheid

- Wipperfürth
- Radevormwald (-Wuppertal-Steinbeck)

1960 endete der Verkehr in Richtung Wipperfürth, vier Jahre später fuhr der letzte Reisezug nach Radevormwald. Bis 1986 gab es noch Reisezugverkehr in Richtung Dieringhausen, von 1986 bis 2017 beschränkte sich der Personenverkehr auf die Regionalbahnen Lüdenscheid-Hagen-Dortmund. Seit Dezember 2017 ist Brügge nun wieder ein richtiger ländlicher Bahnknoten mit Zügen in Richtung Lüdenscheid, Hagen  (-Dortmund) und Köln (über Dieringhausen).
Leider ist auf dem einst bedeutenden Güterbahnhof der Güterverkehr fast ganz zum Stillstand gekommen. Zwar gibt es noch Schotterzüge, die den Bahnhof auf der Fahrt von Krummenerl nach Hagen passieren, als Tarifpunkt wurde Brügge aber aufgegeben, obwohl die Gleisanlagen Güterverkehr ermöglichen.
Inzwischen hat der Borkenkäfer dafür gesorgt, dass wieder einzelne Güterzüge, die mit Schadholz beladen sind,wieder von Brügge in Richtung Hagen rollen. Vielleicht ist das ja der Auftakt einer Renaissance im Güterverkehr des Bahnhofs Brügge...

Der Bahnhof ist ab 2015 einer grundlegenden Umgestaltung unterworfen worden. Die alten Bahnsteiganlagen wurden entfernt und die Gleise 1 bis 7 durch die neuen Gleise 1 bis 4 ersetzt. Das Reiterstellwerk steht nun leer, dafür gibt es 2 Container auf der Einfahrt zu den ehemaligen Gleisen 1 und 2 ein neues Fahrdienstleiterstellwerk.


Kontakt:
Christoph Riedel
Im Winkel 42a
58509 Lüdenscheid

christoph.riedel

at gmx.de
02351-61929